Textversion

Goldene Hochzeit von Ursula und Karl Schabel

Am 13. Mai 2017 konnten Ursula und Karl Schabel das Fest der Goldenen Hochzeit feiern.
Pfarrer Reiner Modenbach zelebrierte den Dankgottesdienst und segnete das Jubelpaar. Er gratulierte auch im Namen von Bischof Heinz-Josef Algermissen und der Katholischen Kirchengemeinde St. Johannes d. Täufer und Cäcilia Rasdorf.
Bürgermeister Jürgen Hahn überbrachte die herzlichsten Glückwünsche der Point-Alpha-Gemeinde Rasdorf und des Landrates des Landkreises Fulda Bernd Woide sowie des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier.
Zum Ehrentag der beiden Jubilare gratulierten zwei Töchter und ein Sohn mit ihren Ehepartnern sowie sechs Enkelkinder und Partner.

Karl Schabel erlernte im Autohaus W. Diegelmann, Eiterfeld den Beruf des Autoschlossers. 1963 wechselte er zur Preussag in Rasdorf, danach zur Bundeswehr. Ab Juli 1965 ging er mit seinem Schwager zur Südrohrbau Ingolstadt als Schlosser und Lkw-Fahrer. Auf Wunsch der Fa. Südrohrbau ging Karl Schabel 1972 zur Baumaschinen-Meisterschule nach München/Stockdorf des Bayerischen Bauindustrieverbandes. Bis zu seinem wohlverdienten Ruhestand im November 2006 war er über 40 Jahre im In- und Ausland in Belgien, Schottland, England und Österreich tätig.
Seine Frau Ursula führte in all den Jahren das Regiment im Hause Schabel bzgl. Kinder, Schule, Behörden usw. Ebenso war sie 53 Jahre ehrenamtlich im Roten Kreuz tätig.

Die Gemeindeverwaltung und die gesamte Rasdorfer Bevölkerung schließen sich den Glückwünschen an und wünschen dem Jubelpaar noch viele gemeinsame Jahre bei guter Gesundheit.