Deutsch-Ungarisches Duell in der Rasdorfer Sportarena

Die ungarische und deutsche Nationalhymne bildeten den Auftakt zum Fußballderby zwischen den Mannschaften aus Himesháza/Nimmesch und Rasdorf auf dem Rasdorfer Sportplatz. Beide Mannschaften stiegen mit Kämpfergeist in das Spiel ein. Bereits nach zwei Minuten konnte Cornelius Wald den Ball im Nimmescher Tor versenken. Vierzehn Minuten später war trotz heftiger Gegenwehr Brian Ziegler mit dem zweiten Tor für Rasdorf erfolgreich. Das dritte Tor für Rasdorf schoss in der 21. Minute Christoph Sondergeld. Mit einer hervorragenden Parade hatte Torwart Johannes Weller verhindert, dass Nimmesch einen Elfmeter verwandeln konnte. Nach der Halbzeit zogen die Nimmescher alle Register. Zudem war das Tor mit einem neuen Keeper besetzt. Die Anstrengungen wurden in der 65. und 87. Minute mit Erfolg gekrönt. Zsolt Appl überlistete den Rasdorfer Tormann, so dass es am Ende eines fairen Spiels 3:2 für Rasdorf stand. Eigentlich wäre ein Unentschieden nach der Leistung der Nimmescher in der zweiten Halbzeit verdient gewesen.