Neujahrsempfang 2018 der Point-Alpha-Gemeinde Rasdorf

Im Dorfgemeinschaftshaus Grüsselbach konnte Bürgermeister Jürgen Hahn wieder zahlreiche Vertreter von Gewerbe und Vereinen sowie der Kommunalpolitik begrüßen. Bereits zum vierten Mal hatte er zum Neujahrsempfang geladen, um über Projekte der Gemeinde zu informieren und Gelegenheit zu geben, sich in lockerer Atmosphäre auszutauschen.

Besonders begrüßte er Roland Hilfenhaus von der RhönEnergie Effizienz + Service GmbH Fulda, der in anschaulicher Weise einen Vortrag über die Entwicklung der Kanal- und Trinkwasserleitungen nebst Straßenführung im Lauf der Zeiten gab. Dieses Thema bot sich an durch die anstehenden Maßnahmen zur Renaturierung des Goldbaches, der voraussichtlich notwendigen Erneuerungen von Trink- und Abwasserleitungen und dem damit verbundenem Straßenausbau in Rasdorf. Er attestierte der Point-Alpha-Gemeinde Rasdorf, in der das Kanalnetz insgesamt 25,3 km, das Trinkwasserleitungsnetz sogar 30 km und das kommunale Straßennetz 13,1 km lang ist, dahingehend eine gut aufgestellte Infrastruktur. Die Aufgabe der Zukunft sei es, diese auch weiterhin betriebsfähig zu halten.

Bürgermeister Jürgen Hahn ging in seiner Begrüßung neben den Ereignissen in Rasdorf – Einweihung Spiel- und Bewegungspark „Mikado“ oder Tag der Elektromobilität – auch auf die Welt- und Deutschlandpolitik im vergangenen Jahr ein und gab einen Ausblick auf die Investitionen im neuen Jahr.

Pfarrer Rainer Modenbach befand, dass man statt guter Vorsätze, die dann doch nicht umgesetzt würden, mehr Vertrauen haben solle: in sich und seine Mitmenschen und vor allem auf Gott.