Rasdorf erhält eine Radstätte

Reges Bautreiben kann an der Landstraße in Höhe des Nahversorgungszentrums Via Regia beobachtet werden, denn dort entsteht zur Zeit eine Radstätte.

Die Point-Alpha-Gemeinde Rasdorf wurde mit ihren Sehenswürdigkeiten, insbesondere der Mahn-, Gedenk- und Bildungsstätte Point Alpha, als ein Highlight entlang des Radweges Deutsche Einheit auserkoren und errichtet nun eine vom Bund finanzierte Radstätte.Durch die Installation der Radstätte kann sich die Point-Alpha-Gemeinde Rasdorf als fahrradfreundlicher und zukunftsorientierter Standort präsentieren.Passend zur klimafreundlichen Stromproduktion auf vielen Rasdorfer Dächern wird auch auf der Radstätte eine Photovoltaikanlage installiert, um den benötigten Strom möglichst klimaneutral zu produzieren.

Ein öffentlicher WLAN-Hotspot ermöglicht an der Radstätte kostenloses Surfen mit Smartphone oder Tablet. In die Radstätte integrierte Touchpads bieten Internetzugriff und digitale Informationen, z. B. zur individuellen Routenplanung und zu den Sehenswürdigkeiten der Umgebung. Die Radstätte bietet eine Lademöglichkeit für mobile Endgeräte und Elektrofahrräder. Dank Website und App stehen zu Hause und unterwegs Tools zur Tourenplanung und Streckenführung mit Navigationsfunktion zur Verfügung.

Der Radweg Deutsche Einheit wurde im Jahre 2015 vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur initiiert. Er führt von der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn quer durch Deutschland zur heutigen Bundeshauptstadt Berlin. Auf einer Strecke von rund 1.100 Kilometern veranschaulicht er an sehr unterschiedlichen Orten, wie die deutsche Einheit zustande gekommen ist und welche Fortschritte dabei insbesondere in den letzten Jahren gemacht wurden.

Mehr Informationen: www.radweg-deutsche-einheit.de