30 Jahre Partnerschaft Rasdorf-Himesháza/Nimmesch

Vor 30 Jahren wurde die Partnerschaft zwischen Himesháza/ Nimmesch in der Braunau/Südungarn und Rasdorf im Hessischen Kegelspiel begründet. Im Jahr 1990 fand dann die Wiederholung des Gründungsaktes in Nimmesch statt.

Die ersten Begegnungen gehen auf den Beginn der neunziger Jahre zurück. Durch Zufall war Nimmesch entdeckt und festgestellt worden, dass der gleiche Dialekt wie in unserer Region gesprochen wird. Ebenso gab es gleiche Familiennamen.

Für vier Tage war eine 32 Personen umfassende Delegation zum 30jährigen Jubiläum nach Rasdorf gereist. Im kleinen Rahmen wurde im Zusammenhang mit dem Sommerfest des Männergesangvereins „Cäcilia“ 1921 Rasdorf an den Beginn der Partnerschaft erinnert. Karl Hohmann, Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Heimat- und Kulturpflege Rasdorf begrüßte die Gäste und betonte die Wichtigkeit der Begegnung sowohl in Rasdorf als auch in Nimmesch. Er dankte den Gastgeberfamilien, denn die Nimmescher waren alle privat untergebracht. Bürgermeister Jürgen Hahn wies darauf hin, dass man bei der Modernisierung der Rasdorfer Gemeindeverwaltung einen Raum „Nimmesch“ eingerichtet hat, wo die Urkunden und Symbole einen würdigen Platz gefunden hätten. Gaby Kraft, Vorsitzende des Vereins Völkerfreundschaft Himesháza/Nimmesch hatte deshalb als Jubiläumsgeschenk eine großformatige Luftaufnahme von Nimmesch mitgebracht, die in diesem Raum ihren Platz finden wird. Gleichzeitig übergab sie ein Präsent an den Männergesangverein.

Da die zum 25jährigen Jubiläum in Himesháza angebrachten Hinweisschilder verblasst sind, haben die Gemeinde Rasdorf und der Heimat- und Kulturverein neue erstellen lassen und übergeben.  Das Jubiläumsprogramm beinhaltete die Teilnahme am Kirchenkonzert und Sommerfest des MGV, einen Ausflug zur Wasserkuppe mit Besuch des Segelflugmuseums und des Erlebnisparks. Letzteres hatte die Firma Josef Wiegand GmbH und Co KG großzügig gesponsert, sowie ein Begegnungsabend in Setzelbach und die Teilnahme am Anna-Fest und KVG-Grillabend in Grüsselbach.

Der Gegenbesuch zur Jubiläumsfeier in Himesháza/Nimmesch wurde auf den 24.-29.Juni 2020 terminiert. Anmeldungen sind jetzt schon beim Verein oder in der Gemeindeverwaltung möglich; Kosten 125 Euro.

.