Schiedspersonen Klaus-Peter Sauerbier und Bettina Rieger geehrt

„Gemäß Nr. 2.4.1 der Verwaltungsvorschrift zum Hessischen Schiedsamtsgesetz ist
Schiedspersonen und stellvertretenden Schiedspersonen nach Vollendung einer
ununterbrochenen 10jährigen Tätigkeit als Dank und Anerkennung eine Ehrenurkunde
zu überreichen“.

Das Amtsgericht in Hünfeld hat diese besondere Ehrung nun den für Rasdorf zuständigen Schiedspersonen widerfahren lassen. Seit 01.08.2010 üben der Schiedsmann Klaus-Peter Sauerbier und die stellvertretende Schiedsfrau Bettina Rieger bereits dieses Ehrenamt aus.

Ursprung allen Rechts ist der Streit. Dort, wo sich Menschen begegnen und zusammenleben, sind Meinungsverschiedenheiten und Interessensgegensätze zwangsläufig. Im Jahr 1879 wurde durch einen Erlass die Zuständigkeit der Schiedsleute und der Verfahrensablauf geregelt. Das erfolgreiche System der vorgerichtlichen Streitschlichtung ist bis auf den heutigen Tag erhalten – so gibt es zurzeit in Deutschland ca. 10.000 Schiedspersonen, die diese Aufgabe ehrenamtlich übernommen haben. Sie werden von der Gemeindevertretung auf 5 Jahre gewählt und durch den Direktor des zuständigen Amtsgerichtes, der auch die fachliche und dienstliche Aufsicht hat, vereidigt.

Die Aufgabe der Schiedsleute ist es, eine gütliche Einigung der Parteien zu erreichen. Hier gibt es keine Sieger und Besiegten, sondern beide Seiten werden unter gegenseitigem Nachgeben zu einem Vergleich bewogen. Dadurch sparen die Kontrahenten Geld, Zeit und Nerven und können sich nach einem Vergleich auch später noch in die Augen sehen.

Der Direktor des Amtsgerichts Hünfeld Dr. Jürgen Kitzinger überreichte in einer kleinen Feierstunde im Amtsgericht Hünfeld die Urkunden mit einem Präsent an die beiden Schiedspersonen. Er würdigte das ehrenamtliche Engagement von Klaus-Peter Sauerbier und Bettina Rieger, die sich neben ihrer Schiedsamtstätigkeit in vielfältiger Weise in Kommunalpolitik und Vereinen engagiert hätten. Er betonte weiter, dass diese Kontinuität im Schiedsamt beispielhaft sei und deshalb auch eine besondere Ehrung verdiene. Bürgermeister Jürgen Hahn zeigte sich erfreut über die persönliche Würdigung des Ehrenamtes durch Direktor Dr. Jürgen Kitzinger. Er unterstrich die Bedeutung und Vorzüge des Schiedsamtes und dankte Klaus-Peter Sauerbier und Bettina Rieger für ihr Engagement.