Ungarnfahrt ist abgesagt

Die für die Zeit vom 24. bis 29. Juni 2020 geplante Busreise in die Partnergemeinde Nimmesch/ Himesháza ist abgesagt

Der Verein zur Förderung der Heimat- und Kulturpflege hat nach Beratung im Vorbereitungsteam und in Absprache mit Bürgermeister Jürgen Hahn auf Grund der Einschränkungen und Vorgaben der Bundesregierung und des ungarischen Staates durch die Coronavirus-Pandemie die Begegnungsfahrt nach Südungarn absagen müssen. Der Absage vorausgegangen sind Gespräche mit den ungarischen Partnern, Gabriella Kraft und Bürgermeister Peter Pataki, die ebenfalls die Absage für unbedingt notwendig erachten.

Eine Stornierung der Teilnahme durch die angemeldeten Personen ist nicht notwendig. Bereits  gezahlte Teilnahmegebühren werden umgehend zurückerstattet.

Personen, die bereits Gastfamilien in Nimmesch/Himesháza haben, werden gebeten, diesen die Absage der Reise mitzuteilen.